Berechnung einer photovoltaischen Inselanlage

Der vorliegende Text beschreibt die Berechnung einer photovoltaischen Inselanlage für Berlin- Brandenburg. Grundsätzlich können nach diesem Verfahren photovoltaische Inselanlagen überall auf der Welt berechnet werden, wenn Daten über die solare Einstrahlung am Ort und eine Verbraucheranalyse vorliegen.

Es ist vorteilhaft, bei den Energieverbrauchern auf  eine möglichst kleine Verbraucherleistung zu Achten. Zu Beleuchtungszwecken eignen sich vorzüglich energiesparende Energiesparlampen (12V) sowie LED- Lampen.

Auf eine zu dezidierte Rechnung der Leitungs-, Zellen-, Laderegler- und Wechselrichterverluste wird hier verzichtet. In der Praxis lassen sich diese Verluste mit ca. 20% der berechneten Modulleistung pauschal beaufschlagen.

In erster Linie eignet sich das Rechenverfahren für Besitzer von zeitweise bewohnten Gartenhäusern und Hütten abseits einer zentralen Stromversorgung.

Der Text ist aus den Erfahrungen in Zusammenarbeit mit der Berliner Landesstelle für gewerbliche Entwicklungshilfe und der Knobelsdorff- Schule Berlin entstanden, wo viele Teilnehmer (Counterparts) aus Entwicklungsländern in Kursen über die Nutzung regenerativer Energieformen ihre ersten theoretischen und praktischen Erkenntnisse über die Photovoltaik erwerben.

Harald Sterzenbach, Knobelsdorff- Schule

Mehr darüber erfahren Sie hier

Sonntag, 09. 12. 2018