Vermessungstechniker/in

Die Tätigkeit im Überblick

Vermessungstechniker/innen führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch, werten die Messdaten aus und erstellen bzw. aktualisieren Pläne und Karten mit Hilfe von Computern bzw. per Hand.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Vermessungstechniker/innen vorwiegend in Architektur- und Ingenieurbüros sowie im öffentlichen Dienst in Landesvermessungs- oder Kataster- und Vermessungsämtern. Sie arbeiten auch in Behörden für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften. Ebenso werden sie im Hoch- und Tiefbau für Vermessungen beim Tunnel-, Brücken- und Straßenbau benötigt.

Die Ausbildung im Überblick

Vermessungstechniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst ausgebildet.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand: September 2007)

Information

Detaillierte Informationen  zum Berufsbild finden Sie auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen zur Ausbildung an der Knobelsdorff-Schule finden
Sie im Bereich Bildungsangebote/Berufsschule(Duale Ausbildung).

Freitag, 14. 12. 2018