Steinmetz/in und Steinbildhauer/in

Die Tätigkeit im Überblick

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinbildhauerarbeiten gestalten Reliefs und Skulpturen aus Natur- oder Kunststein und fertigen Schriften und Ornamente an. Zudem setzen sie steinerne Bildhauerarbeiten instand und restaurieren sie.

Steinbildhauer/innen sind vor allem in der Naturwerkstein- sowie Natursteinbe- und -verarbeitung tätig, z.B. in Steinbildhauer-, Grabstein- und Kunststeinbetrieben. Sie arbeiten aber auch in Restaurierungsbetrieben für historische Gebäude und Steindenkmäler. Zuweilen finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten in Kalkstein- oder Marmorwerken.

In erster Linie sind sie in Werkstätten und Werkhöfen tätig, wo sie Objekte aus Naturstein anfertigen. Zudem sind sie auf Baustellen oder Friedhöfen anzutreffen, um vor Ort z.B. Restaurierungs- oder Sanierungsarbeiten ausführen.

Die Ausbildung im Überblick

Steinmetz/in und Steinbildhauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Dieser Beruf wird im Handwerk in den folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

  • Steinbildhauerarbeiten

  • Steinmetzarbeiten

Die Ausbildung erfolgt in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.

Eine schulische Ausbildung wird ebenfalls angeboten.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss.

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand: September 2007)

Information

Detaillierte Informationen  zum Berufsbild finden Sie auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen zur Ausbildung an der Knobelsdorff-Schule finden
Sie im Bereich Bildungsangebote/Berufsschule(Duale Ausbildung).

Freitag, 14. 12. 2018