Ausbaufacharbeiter/in

Die Tätigkeit im Überblick

Ausbaufacharbeiter/innen bauen Gebäude aus und übernehmen dabei je nach Schwerpunkt Zimmerarbeiten oder Stuckarbeiten, bauen Estrich ein, verlegen Fliesen und Platten, dämmen und isolieren oder montieren Trockenbau-Bauelemente.

Sie sind vor allem in handwerklichen und industriellen Betrieben des Ausbaugewerbes tätig. Je nach Ausbildungsschwerpunkt können Ausbaufacharbeiter/innen z.B. in Zimmereien bzw. im Holzbau, im Stuckateur- oder im Fliesenlegergewerbe, in Betrieben für Estrich- und Fußbodentechnik oder für Trockenbau beschäftigt sein.

Sie sind auf wechselnden Baustellen sowohl bundesweit als auch im Ausland tätig. Auf den Baustellen führen sie unterschiedliche Ausbauarbeiten überwiegend innerhalb von Gebäuden durch. Sie sind aber auch im Freien tätig. Zum Beispiel wenn sie Gerüste aufbauen. Die Strecken zu den Arbeitsorten und zurück legen sie im (beladenen) Lkw als Fahrer/in oder Mitfahrer/in zurück.

Ausbaufacharbeiter/in

Die Ausbildung im Überblick

Ausbaufacharbeiter/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Dieser Beruf wird in Industrie und Handwerk ab dem 2. Ausbildungsjahr in folgenden Schwerpunkten ausgebildet:

  • Zimmerarbeiten

  • Stuckateurarbeiten

  • Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten

  • Estricharbeiten

  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten

  • Trockenbauarbeiten

Die Ausbildung kann Teil einer Stufenausbildung sein. Nach Abschluss der 1. Stufe Ausbaufacharbeiter/in (2 Jahre) kann in der 2. Stufe (1 Jahr) ein Berufsabschluss in einem der folgenden Berufe erworben werden:

  • Zimmerer/Zimmerin

  • Stuckateur/in

  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

  • Estrichleger/in

  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in

  • Trockenbaumonteur/in

Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand: September 2007)

Information

Detaillierte Informationen  zum Berufsbild finden Sie auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen zur Ausbildung an der Knobelsdorff-Schule finden
Sie im Bereich Bildungsangebote/Berufsschule(Duale Ausbildung).

Freitag, 14. 12. 2018